Gerade gelesen: Windhunde aus Spanien!

Der Verlag schreibt: Jedes Jahr kommen
über 2000 Windhunde, so genannte Galgos, über Tierschutzorganisationen
von Spanien nach Deutschland. In Spanien in großem Stil zur
traditionellen Hetzjagd auf Hasen und zu Rennen auf der Bahn
eingesetzt, wird die Mehrheit der weniger erfolgreichen Hunde nach
Saisonende „entsorgt“ und landet als Streuner auf den Straßen, in
speziellen Tötungsstationen oder in Tierheimen. Die sehr edel und
grazil wirkenden Hunde haben in Deutschland inzwischen viele Freunde
gefunden, jedoch gestalten sich Umgang und Erziehung aufgrund der in
Spanien gemachten Erfahrungen oft schwierig. Dieses Buch beschreibt
sachlich und umfassend die Art der Jagd sowie die Haltungs- und
Lebensumstände der Hunde im Mutterland und gibt damit wertvolles , zum
Verständnis wichtiges Hintergrundwissen, ohne je reißerisch oder
aburteilend zu sein. Aufbauend darauf werden konkret umsetzbare Tipps
zur Umerziehung und „Integration“ eines Galgos in sein neues Leben
gegeben.
Hardcover, 176 Seiten,
durchgehend farbig
 

Unsere Meinung: Ein ausgezeichnetes Buch!
Jeder, der mit diesen Hunden zu tun hat, sei es Interessent, Besitzer
oder Hundetrainer sollte es gelesen haben. Einzig winzig kleiner Hinweis
für Interessenten: Der Trainingsaufbau dauert je nach Hund Monate…
und nicht nur ein oder zwei. Das steht auch in diesem Buch, wird aber
erfahrungsgemäß in der ersten Begeisterung gerne überhört/überlesen.

Erhältlich im Laden Pfotentreff Aschaffenburg oder im Onlineshop der Hundeschule Aschaffenburg.